Aktuelle Seite: Home Management Finance

Dienstag17 Mai 2022

Separation von eigenem Besitz und Sondervermögen:

Investitionsfonds werden in der Bundesrepublik Deutschland von inländischen und landfremden Investmentgesellschaften offeriert:

Deutsche Investmentgesellschaften (Kapitalanlagegesellschaften)
unterliegen dem Investmentgesetz (InvG). Zur Initiation des Geschäfts benötigen sie einer Genehmigung anhand der zuständigen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin),

Weiterlesen: Separation von eigenem Besitz und Sondervermögen:

Klassische Obligations-Sonderformen im Überblick

Kreditbeanspruchungen mit einer Zinsabgabe, die sich an einem Aktienfond ausrichtet, sind Handelspapiere mit einer festen Ablaufzeit, deren Zinsabgabe und dabei nicht zuletzt Wertentwicklung von der Reifung eines vom Emittenten festgesetzten Wertpapierfonds abhängt. Es mag intendiert sein, dass für die erste Zeit der Gesamtablaufzeit ein fester Zinsfuß gezahlt wird, der über dem Marktpegel liegt,

Weiterlesen: Klassische Obligations-Sonderformen im Überblick

Wertpapiere in Eigenverwahrung

Auskunftsgesuch fremdländischer Aktiengesellschaften
Einerlei, inwieweit fremdstaatliche Wertpapiere von vom Finanzinstitut im Inland oder im Ausland besorgt, übertragen oder gelagert werden: Die fremdstaatlichen Wertpapiere unterliegen dem Rechtsrahmen des Staates,

Weiterlesen: Wertpapiere in Eigenverwahrung

Fälle der Kursnotierungs- und Marktpreisverfälschung

Informationsantrag fremdländischer Aktiengesellschaften
Unmaßgeblich, in wie weit fremdländische Wertpapiere von der Bank im Inland oder im Ausland käuflich erworben, abgesetzt oder gelagert werden: Die ausländischen Papiere unterliegen dem Rechtsgefüge des Nationalstaates, in dem die Aneignung, die Veräußerung oder die Verwahrung passiert. Ebenso die Rechte und Pflichten als auch die der Geschäftsbank konstatieren sich daher nach

Weiterlesen: Fälle der Kursnotierungs- und Marktpreisverfälschung

Als vinkulierte Namensaktien tituliert man Aktien,

Besitzer aktien
Eigentümeraktien lauten keinesfalls auf den Namen, sondern auf den entsprechenden Inhaber. Bei Inhaberaktien ist ein Eigentumswechsel ohne besondere Formalitäten möglich.

Namensaktien
Namensaktien werden grundsätzlich auf den Namen des Aktionärs in das Aktienregister der AG eingetragen. Dabei werden Name, Geburtsdatum, Adresse und Anzahl der gehaltenen Aktien eingetragen, so dass der Unternehmung der Kreis der Aktionäre namentlich vertraut ist. Gegenüber der Organisation gelten lediglich die eingetragenen Personen als Aktionäre. Lediglich diese mögen aus diesem Grund in der Regel

Weiterlesen: Als vinkulierte Namensaktien tituliert man Aktien,